die Bauchfellentzündung - eine der unschöneren Bekanntschaften

Aufgrund des Katheters ist man dem Risiko einer Bauchfellentzündung ausgesetzt. Diese kann, wenn man die ersten Anzeichen nicht richtig deutet sehr schmerzhaft sein. Es kann zu dieser Entzündung kommen, wenn man bei einem Beutelwechsel oder beim An- oder Abschluß vom Cycler nicht richtig aufgepasst hat und Bakterien über den Katheter in den Bauchraum gelangen. Es gibt jedoch auch die Möglichkeit, dass Bakterien sich einen Weg aus dem Darm heraus in ds Bauchfell suchen. Wobei diese Variante eher selten.

Als erste Anzeichen ist ein Schmerz in der Magengegend zu merken. Dieser kann jedoch nur von kurzer Dauer sein, so dass man ihn nicht für Ernst nimmt. Er kehrt jedoch wieder, immer öfter und immer stärker. Letztendlich so stark, dass man nicht mehr gerade stehen kann. (Glaubt mir, es ist kaum zum Aushalten - “durfte” so etwas schon miterleben).

Auch ein Anzeichen für eine Entzündung ist beim Auslauf ein trübes Dialysat. Die Flüssigkeit ist dann nicht mehr klar, sondern sieht so aus als hätte man eine Dose Kaffeesahne rein gekippt.

Aber egal wie sie anfängt die Bauchfellentzündung, sofort ins Krankenhaus. Lieber einmal zu oft, als zu lange gewartet. Denn eine richtig schwere Entzündung kann das Ende für die Bauchfelldialyse bedeuten. Und wer will schon gerne Hämodialyse machen, wenn er es doch viel schöner haben kann ?